Praxisseminar: Künstliche Intelligenz, Nachhaltigkeit & Ethik - 2 Tage

Mit den richtigen Methoden und Instrumenten die Unternehmenstransformation gestalten.

Sie möchten Nachhaltigkeit durch KI ins Unternehmen integrieren? Sie möchten KI-Technologien nachhaltig gestalten? Das Zusammenspiel und -denken von Nachhaltigkeit und Künstlicher Intelligenz birgt großes Potential für Unternehmen. Dennoch werden beide Bereiche bisher vornehmlich getrennt behandelt. In unserem Workshop legen wir den Grundstein für eine ökologische, soziale sowie digitale Transformation der Prozesse in Ihrem Unternehmen. Neben dem Aufbau an Grundlagenwissen aus beiden Bereichen werden Methoden und Instrumente erklärt und erprobt sowie Anwendungsfälle aufgezeigt, um den praktischen Nutzen für Sie sicherzustellen.

Für wen ist das praxisorientierte Seminar geeignet?

Am ersten Tag bekommen Sie Impulse zu und Antworten auf Ihre unternehmerischen Herausforderungen:

  • Was sind die Grundlagen der KI?
  • Was bedeutet Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit KI?
  • Welche Rolle spielen Werte und Wertkonflikte beim Einsatz von KI?
  • Was ist ein nachhaltiger Einsatz von und mit KI?

Am zweiten Tag vertiefen wir die unternehmerischen Potenziale verantwortungsvoller KI anhand von Anwendungsszenarien und dem Einsatz praktischer Tools an Ihren konkreten Use Cases. Im Zentrum stehen Lösungen für die Frage:

  • Wie kann KI innerhalb der Corporate Digital Responsibility verantwortungsvoll im Unternehmen integriert und eingesetzt werden?

Die Rahmenbedingungen

Ort: Bremen (genaue Adresse wird im Januar bekanntgegeben)

  • Kleiner Teilnehmendenkreis von 6 bis maximal 12 Personen
  • inkl. Verpflegung (durchgehend Getränke und Snacks, Mittagessen)
  • inkl. Seminarunterlagen
  • inkl. Teilnahmebescheinigung

Teilnahmegebühr für beide Tage: 799,- € pro Person zzgl. MwSt.

Ihre Dozent*innen:

Dr. Vanessa Just ist Gründerin und CEO der juS.TECH AG, einem wachsenden Start-up und Unternehmensverbund für Nachhaltigkeit in der Digitalisierung. Darüber hinaus ist sie bei neusta analytics & insights für die KI Strategie und Business Development zuständig. Sie promovierte in nachhaltiger Automatisierung und Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Neben der beruflichen Tätigkeit hält sie Vorlesungen an verschiedenen deutschen Hochschulen und Universitäten, unter anderem im Fach Data Analytics & AI der ISM Hamburg und ist im KI Bundesverband im Vorstand aktiv.

Bartosz Przybylek ist Gründer und Geschäftsführer der whyzer GmbH, einer Strategieberatung mit den Schwerpunkten Digitalisierung und Nachhaltigkeit, Mitentwickler des praxisorientierten Frameworks „CDR Building Bloxx“ beim Bundesverband Digitale Wirtschaft e.V. und Co-Host des CDR-Labs, einer interdisziplinären Plattform zur Umsetzung digitaler Unternehmensverantwortung. Als studierter Philosoph und erfahrener Strategieberater begleitet er sowohl KMUs als auch Konzerne in der Entwicklung und Umsetzung verantwortungsvoller digitaler Geschäftsmodelle, Prozesse und Strukturen. Bartosz Przybylek ist Moderator und Speaker auf diversen Veranstaltungen der Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Geschaefsfuehrer-bartosz-przybylek

Termine und Buchungsanfrage

Wir führen unsere Trainings auch gerne Inhouse in Ihrem Unternehmen durch. Melden Sie sich bei Interesse telefonisch unter 0421 16106813 oder per E-Mail an input@whyzer.io.

Hinweis: Der Zugang zu unseren Räumen ist aktuell nicht barrierefrei. Gesonderten Bedarf bitte bei der Anmeldung angeben.

Technische Voraussetzung für die Online-Kurse: Für dieses Training benötigen die Teilnehmenden einen Laptop oder Desktop PC mit Webcam, Kopfhörern und Mikrofon (idealerweise ein Headset). Als Kurssoftware wird Microsoft-Teams und Miro verwendet. 

Unsere Kursbedingungen

Buchung / Anmeldung zum Kurs
Die Kursanmeldung per E-Mail und über die Website whyzer.io ist für beide Seiten unverbindlich. Es kommt erst ein Vertrag zustande, wenn die teilnehmende Person die Anmeldebestätigung durch Unterschrift oder Überweisung der Kursgebühr akzeptiert.
Die Anmeldebestätigung enthält die Vertragsbedingungen in schriftlicher Form sowie die Kontoverbindung zur Überweisung der Teilnehmendengebühr. Die Anmeldebestätigung muss innerhalb von 7 Kalendertagen bestätigt werden, andernfalls verfällt sie.

Zahlung / Frühbucherrabatt
Die Teilnehmendengebühr ist 7 Kalendertage vor Kursbeginn per Überweisung fällig. Die Bankverbindung wird in der Rechnung genannt. Maßgeblich ist der Tag des Zahlungseingangs. Um den Frühbucher-Rabatt wahrzunehmen ist die Zahlung zu dem dort genannten Datum fällig. Wird diese Datum nicht eingehalten, dann wird der reguläre Kurspreis fällig.

Durchführung
Die Durchführung des Kurses ist an eine Mindestteilnehmendenzahl gebunden. Wenn nicht genügend Anmeldungen vorliegen, dann kann der Kurs abgesagt werden. Ebenso kann der Kurs bei persönlicher Verhinderung des Trainers (z.B. bei Krankheit oder höhere Gewalt) abgesagt werden. Die Teilnehmenden können dann wählen und:
a) vom Vertrag zurücktreten und die entrichteten Gebühren in voller Höhe erstattet bekommen.
b) bei einem anderen Kurs – sofern noch Plätze vorhanden sind – inkl. Frühbucher-Rabatt teilnehmen, unabhängig davon, ob das Datum zur Inanspruchnahme des Rabatts bereits vergangen ist. Ein weitergehender Schadensersatzanspruch ist ausgeschlossen.

Kursraum / Veranstaltungsort
In der Kursgebühr ist keine Übernachtung enthalten. Der Veranstaltungsort kann aus wichtigen Gründen in einem angemessenem Rahmen geändert werden. Als angemessener Rahmen gilt ein Umkreis von bis zu 10 km zum vorgesehenen Kursort. Die eingegangene Verpflichtung zur Teilnahme bleibt dabei bestehen.

Rücktritt
Ein Rücktritt der teilnehmenden Person ist bis sechs Wochen vor dem Kurstermin kostenfrei möglich. Bei einem Rücktritt im Zeitraum von 4 bis 6 Wochen vor dem Kurstermin werden 20% der Kursgebühr fällig. Danach werden bei Rücktritt 50% der Kursgebühr fällig. Alternativ kann eine Ersatzperson gestellt werden. Ein Rücktritt ist schriftlich im Vorfeld des Kurses zu erklären. Bei einer Nichtteilnahme ohne Rücktritt („no-show“) bleibt die vollständige Kursgebühr fällig.

Haftung
Der Kursveranstalter haftet nicht für Schäden, insbesondere für Schäden aus Beschädigungen, Unfällen, Verlust oder Diebstahl. Dies gilt nicht für Schäden, die vom Veranstalter vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Hoheitliche Maßnahmen, die der Veranstalter nicht zu vertreten hat wie Naturkatastrophen, Verkehrsstörungen, Störungen in der Energie- und Rohstoffversorgung, Krankheit des Trainers und sonstige Fälle höherer Gewalt, befreien für die Dauer ihrer Auswirkungen von der Verpflichtung zur Vertragserfüllung. In diesen Fällen ist der Veranstalter nicht zum Schadenersatz, wie beispielsweise dem Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten oder vom Arbeitsausfall, verpflichtet.

Dozentin und Dozent des Seminars KI Ethik und Nachhaltigkeit